Der „Winter“ war ja leider nicht so meine Zeit um die Vorstellungen eines regelmäßigen Trainings umzusetzen.

Schade eigentlich. Im Januar/Anfang Februar kam dann noch der Heuschnupfen und/oder eine Woche Erkältung hinzu. Das ist nicht hilfreich.

Aber nachdem ich nunmehr 14 Tage Fastenurlaub und regelmäßiges Training hinter mir habe, läuft es wieder ganz gut.

Bin aufgrund der Kürze der Zeit jetzt mitten in das Training für den Halbmarathon eingestiegen Zielzeit 2:10. Wie in Köln. Habe dabei die schlechte Wintertraining und die Kürze der Vorbereitung berücksichtigt.

Vergangenen Dienstag war hart. Aufgrund des Streiks der BVG war ich mit Fahrrad unterwegs. Die 15 km von Arbeit nach Hause mit Gegenwind waren ganz schön hart. Dachte macht ja nichts, trabts du schön mit 70% ne Stunde durch die Gegend.

Pustekuchen. ICh musste mit dem Intervalltraining anfangen 3 x 2000m in 5.39. War ganz schön hart.

Aber Donnerstag war es dann wieder fast vergessen und wie gesagt.

Es läuft wieder.