Nikola läuft


Leider ist es nicht so toll wie es sein sollte, mein rechtes Bein, dass durch den Bandscheibenvorfall in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist nicht so gut drauf.
Letzte Woche war nach 18 km vorbei und heut war ich froh nach 20,22 zu Hause anzukommen.

Aber ich lass mich nicht unterkriegen, Latschenkiefer ist super nach dem Laufen.

Es gibt jetzt auch kein zurück mehr, schließlich haben wir jetzt schon unsere vollständigen Unterlagen.
Ich freue mich die Nächte mit zwei starken Männern (ohne Hintergedanken) in einem hoffentlich tollen Hotel am Times Square zu verbringen. Wir werden wohl die wenigste Zeit dort verbringen.

So der Countdown läuft knappe drei Wochen, da sind wir dann hoffentlich schon durch.

Halbmarathon in 2:35, bin im absoluten Plan, leider haben mich die Anstiege etwas aus dem Konzept gebracht, war bis nach km 10 sehr gut unterwegs, leider kam dann bei km 12 ein langer Anstieg der mich aus meinem bis dahin tollen Rhythmus gebracht hat. Die letzten 3 km waren dann wieder ok und ich bin super ins Friedensstadion von Halberstadt eingelaufen. Robert lief dann die 3/4 mit, war toll.
Im Ziel gab es dann sehr leckere klebrige Pfannkuchen mmhhh.

Die Party danach war nach zwei Saunagängen mit meinen beiden Männern und einem Nickerchen mit meinem einem Mann ein Erlebnis.

Diese Veranstaltung ist echt zu empfehlen, Party ab Anfang an.

So jetzt geht es in die heiße Phase zur Vorbereitung zum New York Marathon.
Ich freue mich.

die Zeit vergeht wie im Pfluge. Nachdem ich den Dienstag hab ausfallen lassen(wegen dem schlechten Wetter) und am Donnerstag mit Robert eine schnelle Einheit hingelegt habe, bin ich am Sonnabend wieder richtig nach Plan gelaufen.

Heute dann wieder ein langer Lauf, den Anfang mit Robert zusammen, nach ca. 8 km ist er nach Wendenschloss abgebogen zu seinen Eltern, ich bin weiter gelaufen Richtung Friedrichshagen.
Nach weiteren 2 km habe ich mich der Längenach auf dem Waldweg wiedergefunden. Knie aufgeschlagen und die Hände angedischt.
Bin dann aber ganz gut hochgekommen und habe meinen langen Lauf gut zu Ende gebracht.
Hab mich besser gefühlt als vor eine Woche.
Das regelmäßige Laufen macht sich schon wieder bemerkbar.

So es sind nur noch 6 Wochen bis New York, die Aufregung kommt auch langsam.

man muss dann immer lange Laufen.
Heute war ich mit dem Fahrradverunfallten unterwegs, wir sind 17 km gelaufen und waren doch sehr froh wieder zu Hause zu sein.
Die kurzen Läufe in der Woche sind ok, da tut auch nicht so viel weh.
New York wird eine Sightseeingtour im Laufschritt, Hauptsache dabei gewesen, egal wie lange es dauert.
An unseren lieben Freund ich nehme Dich gern auch mit in meiner Geschwindigkeit, Deine Zeit kannst Du auch in Deutschland toppen:-))

ich habe mein Training aufgenommen, es fällt aber schwerer als in den letzten Jahren, man wird halt nicht jünger :-))
Mit dem Ziel vor den Augen kann es eigentlich ja nur noch besser werden.

Deutsche Fussballmannschaft ist im Viertelfinale.

Nach dem tollen Sieg, sind Robert und ich in unsere Laufschuhe gesprungen und sind knapp 8 km gelaufen, mir ging es gut dabei.

Es ist schön wieder laufen zu gehen.

ich bin heute nach über drei Monaten und der Diagnose Bandscheibenvorfall mit leichten Ausfallerscheinungen im rechten Fuss, gelaufen.

Nach dem der Arzt eine stationäre Reha bei der Kasse beantragt hatte (was auch sehr viel Zeit gekostet hat), meldete sich die Kasse bei mir es wird nur eine ambulante Reha, Pustekuchen zwei Tage später gibt es keine Reha, sondern die Aussage der Azt hätte nicht alles ausgeschöpft, was wurde nicht verraten.
Also ich zum nächsten von der Kasse empfohlenen Arzt, der stellte fest, mit dieser Diagnose ist es komisch, das es keine Reha gibt. Dieser Arzt hat mich jetzt in die Neurochirurgie des KH Friedrichshain verwiesen.
Mal sehen was da passiert.

Feststellung: Das Gesundheitssystem ist krank, man gibt das Geld an den falschen Stellen aus und als Patient ist man dem total ausgeliefert.

Laufen hat jedenfalls heute funktioniert, ich bin 28:50 durchgelaufen und fühle mich sauwohl.
Ich bin heiß auf NEW YORK 07.11.2010.

aber ich war bei meinem in diesem Jahr erst geplanten Halbmarathon in Leipzig als Zuschauer dabei.

Jens und Robert haben es sich bei sehr hochsommerlichen Temperaturen getraut zu laufen.

Es ging um 12:45 los, nach 1:46 kam Jens und nach 2:01 kam Robert, bei den Temperaturen supi, supi.

Leipzig ist eine Reise wert, Umgebung und Stadt sind sehr interessant.

Nächstes Event ist der BIG 25 vom Olympiastadion ins Olympiastadium, wieder ohne mich 🙁

Aber es ist Besserung in Sicht Jippie

leider mein Training unterbrechen, der Rücken spielt verrückt.
Ich bin sehr traurig und hoffe das man nicht zu extremen Mitteln greifen muss.

hat begonnen. Das Wochenende bot sich regelrecht das Lauftraining anzufangen.
Meine Schuhe waren begeistert endlich wieder an die Luft zu kommen, zwei Paar durften auch die Frühlingsluft schnuppern und noch mit dem restlichen Schnee Kontakt aufnehmen.
Es ist herrlich wieder tief einzuatmen und das Laufen zu genießen.
Der erste Lauf wird in diesem Jahr in Leipzig gelaufen, ein Halber.

Bis dahin hoffe ich , dass das Wetter einigermaßen mitspielt und es keinen Wintereinbruch mehr gibt.

Es funktioniert sogar noch alles, meine Beine haben es nicht ganz vergessen.
Wir lesen uns nun wieder öfter, bis dahin viel Spass.

« Vorherige SeiteNächste Seite »